Vom ersten Kontakt in den Studienansprachen bis hin zum ersten Training gemeinsam mit allen Mentoren-Paaren ist es kein weiter Weg. Wir nehmen euch mit in die ersten Wochen unserer neuen Rocker.

Alles beginnt im Oktober mit den Studentenansprachen. Dabei verteilen wir Flyer und Plakate, gehen in Vorlesungen aller Fakultäten und stellen unsere Initiative kurz vor. In diesem Jahr konnten wir 15 motivierte Mentoren für uns begeistern. Nach Kennlerngesprächen mit unserem Vorstand und regem Informationsaustausch mit unseren „alten“ Mentoren waren sie auch schon bereit für den Start unserer Kohorte 2018.

Um neue Mitglieder im Verein willkommen zu heißen, laden wir alle zu einem Onboarding-Abend ein. Nach einem ersten spielerischen Kennenlernen werden unsere neuen Rocker über Verschiedenstes informiert. Dazu zählen die gGmbH, Ziele und Strukturen von RYL!, unser Orga-Team und natürlich die nächsten Schritte. Denn ab jetzt sind alle auf dem gleichen Stand und dem Start in die Mentoring-Beziehung steht fast nichts mehr im Wege.

Nun wurde es endlich Zeit, dass unsere neuen Studierenden und Schüler zu Mentoren und Mentees werden. In einer Art Speed-Dating lernen sie sich bei unserem Matching besser kennen und wählen dann aus, mit wem sie sich jeweils am besten verstanden haben. So haben wir an der Josephinenschule fünf zufriedene Paare und an der Annenschule sogar zehn gewonnen.